Hautkrebsvorsoge mit NEVISENSE

                                    NEVISENSE: misst, was man nicht sehen kann

Wir bieten Ihnen neben der Hautkrebsvorsorge mittels Dermatoskopie (=Auflichtmikroskopie) auch die innovative Möglichkeit von Nevisense an.
Als erste Technik, die unterstützend für die Diagnose eingesetzt werden kann, nutzt Nevisense die elektrische Impedanzspektroskopie.
Dieses neue Verfahren ergänzt die bisher nur visuellen Möglichkeiten der Hautkrebsvorsorge durch ein nicht-invasives Messverfahren von Muttermalen und gibt somit objektive Informationen über deren Zellen wieder. Durch Messung der Zellstruktur, der Zellausrichtung, Zellgröße und Zelltyp liefert Nevisense wertvolle Zusatzinformationen bei der Melanomerkennung und zur Hautkrebsvorsorge.
Die Nevisense Methode ist schmerzlos und hat eine Sensitivität von 97%.
Die Genauigkeit von Nevisense wurde im Rahmen der -im Bereich der Melanomdiagnostik- größten bisher durchgeführten Prospektivstudie der Welt klinisch nachgewiesen und validiert